Pfeil Logo Heer Gruppe Logo Körner Druck Körner Premium Logo logo_kraftpremium Logo Walterdigital logo_WalterDigital
  • Druckproduktion Mann
  • Druckproduktion Geschwindigkeit
  • Stapel bedruckter Produkte
  • Auslage der Druckmaschine

Kompetenz in Qualität, das leben wir – seit Generationen!

2016

Oktober. Die Digitaldruckerei Walter Digital in Korntal-Münchingen sowie die Bogenoffset- und Digitaldruckerei Kraft-Druck in Ettlingen werden neue Schwesterfirmen in der Heer Gruppe.
April. Die Nürnberger Katalog- und Telefonbuchdruckerei Willmy PrintMedia GmbH wird eine neue Schwesterfirma.


2015
Gründung der „sorgenfrei“ Koorperation mit ELLER repro+druck in Villingen-Schwenningen. Es entsteht eine gemeinsame Leistungsstärke und Vielfalt im Bereich der personalisierten und gehefteten Katalogprodukte.


2014
Investitionen in die RO15, eine MAN Lithoman III S von OZ Druck aus Rheinfelden und eine zweite Heftrommel.


2013
Der Neubau ist fertig. Inbetriebnahme einer KBA Bogenoffset-Druckmaschine (6er Format, 5c + Lack) durch Körner Premium.


2012
November. Baubeginn einer neuen 1.800 qm großen Produktionshalle auf dem Gelände von Körner Druck.
Juni. Kauf der Hefttrommel "Uni Drum", die 40.000 Zeitschriften mit bis zu 4 Bogenteilen pro Stunde heften kann.
März. Investition in eine neue Einstecktrommel "Easy Sert" .
Januar. Start im neuen Jahr mit Tino Heer als geschäftsführender Gesellschafter.


2011
Inbetriebnahme der RO14, einer Lithoman IV von manroland.


2009
Intelligente Automatisierung. Die speziell für unser Haus entwickelte Software gleicht jede Druckplatte mit den Vorgaben aus dem Verwaltungssystem ab, Druckversionen und -bogen werden automatisch sortiert.


2008
Anlage zur Wärmerückgewinnung. Mit der Abwärme unserer Druckmaschinen werden ab jetzt 150 Einfamilienhäuser versorgt.


2005
Inbetriebnahme der RO13 mit einer Betriebsleistung von 80.000 Exemplaren pro Stunde.


1999
Vergrößerung der Produktionshalle. Es musste Platz für die neue RO12 geschaffen werden.


1981
Zweibahnbetrieb: 8 hintereinanderstehende Doppeldruckwerke bedrucken 2 Papierbahnen jeweils beidseitig vierfarbig. Beide Bahnen werden vor dem Falztrichter zusammengeführt und gemeinsam gefalzt. Dieses Verfahren ist später allgemein unter dem Namen "Körner-System" bekannt geworden.


1974
Inbetriebnahme der ersten ROTOMAN. Ausgerüstet mit wichtigen Neuerungen wie Filmfarbwerk, Alkoholfeuchtwerk, Farbwerkkühlung, Silikonbeschichtung und Falzklebung.


1964
Inbetriebnahme der ersten Vierfarb-Offsetrotation. Diese Maschine war die zweite Vierfarb-Offsetrotation in der Bundesrepublik und gleichzeitig die erste von M.A.N. je gebaute.


1957
Peter Körner tritt in das Unternehmen ein.


1944
Teilzerstörung der Druckerei. Angekohlte Papierrollen wurden von Hand mit Baumsägen schmaler gesägt und weiterverwendet.


1926
Inbetriebnahme der ersten Rotation. Diese Maschine ist heute im Deutschen Museum in München zu besichtigen.


1907
Umzug. Die Maschinen wurden schon elektrisch betrieben, das Licht kam noch aus der Gasleitung.


1885
Gründung. Der damals 22-jährige Theodor Körner gründet das Unternehmen.

 

historie 1historie 2historie 3